CentralStationCRM auf der CloudOps Summit in Frankfurt

4 Minuten Lesezeit

In der Frankfurter Universität fand am 17.03. der CloudOps Summit statt. Unter dem Motto "Run your Cloud" ging es insbesondere um den Betrieb von Cloud basierten IT Infrastrukturen und Lösungen. Wir waren als einer der Sprecher dabei.

Passend zum Thema Cloud Computing war es wolkig in Frankfurt, doch das trübte die Stimmung nicht. Auf dem CloudOps Summit gab es eine Reihe interessanter Lightning Talks sowie Workshops zu spezielleren Themen rund um Cloud Computing.

Rechtssicheres Cloud Computing

Neben der Vorstellung interessanter Cloud Dienste habe ich an dem Management Workshop mit dem Thema "Rechtssicheres Cloud Computing" teilgenommen. Herr Meyer-Spasche von Osborne-Clarke hat hier die juristische Sicht auf das Thema Cloud Computing dargestellt und konnte auch bei Fragen der technischen Umsetzung mitreden. Für uns war der Workshop interessant, um einmal mehr zu sehen, wie andere mit dem Thema Datenschutz bei personenbezogenen Daten umgehen. Ein paar neue Denkansätze habe ich mitgenommen, aber wir sind bereits jetzt in der vorderen Reihe was diese Themen angeht.

Besonders anschaulich zeigte Herr Dr. Mertz, wieso Cloud Computing eigentlich gar nichts Neues ist. Anhand des Beispiel einer Reise in die Karibik zeigte er die Optionen auf - ich habe hier nur die ernst gemeinten aufgeführt: 

  1. Flugzeug kaufen
  2. Flugzeug mieten
  3. Sitzplatz in einem Flugzeug für acht Stunden mieten

Analog verhält es sich mit Cloud Computing, wo Unternehmen nur das erhalten und bezahlen, was sie benötigen. Anstatt bei eigenen Serverfarmen Kapazitätsüberschüsse von etlichen Prozenten vorzuhalten, kann auf Cloud Dienstleister zurückgegriffen werden. Diese fangen Lastspitzen auf und ermöglicht damit einen kosteneffizienten Betrieb. 

In dem Startups / Investors Workshop haben wir kurz unsere CRM Lösung präsentiert und über zunehmend komplexe IT Anwendungen durch die Cloud Technologie gesprochen. Bei der früher gängigen Entwicklung von Individualsoftware ging es als Anbieter darum, die Anforderungen eines Kunden aufzunehmen und umzusetzen. Der einzelne Kunde hat dann die gewünschten Features geäußert und der Anbieter hat diese umgesetzt. Durch die Veränderung von Software durch Cloud Computing gibt es heute aber immer weniger Individualprogrammierung. Für Anbieter ändert sich damit etwas ganz entscheidendes, was viele jedoch noch nicht begriffen haben oder zumindest nicht beachten: ab jetzt werden die Anforderungen aller Kunden in einen großen Topf geworfen. Wer jetzt weiter macht wie immer und alle Anforderungen umsetzt, schafft eine hoch komplexe Lösung. Es ist natürlich sehr einfach "ja" zu sagen und alle Wünsche aller Kunden einzubauen. Damit ist jedoch am Ende keinem Kunden geholfen. 

Eine Software ist nicht gut, weil sie alle Funktionen hat. Sie ist gut, weil die Auswahl der Funktionen oder das Zusammenspiel besonders gut ist. Von daher müssen sich Software as a Service Anbieter ähnlich wie ein Türsteher verhalten. Sei müssen "Nein" sagen zu Features, um die anderen Kunden zu schützen. CentralStationCRM ist bei unseren Kunden beliebt für die einfache und intuitive Bedienbarkeit. Im Vergleich zu anderen CRM Systemen ist die Arbeit in unserem System einfach schneller und einfacher. Der Effekt ist, dass es intensiver genutzt wird und die Dokumentation vollständiger ist. Wenn Anbieter versuchen alle Kunden und potentiellen Kunden glücklich zu machen, werden sie am Ende niemanden glücklich machen. 

Auch Anwender sagen Nein zu komplexen Lösungen

Doch nicht nur Anbieter sollten Nein sagen. Auch Anwender haben durch Cloud Computing die Möglichkeit sich verschiedene Optionen anzuschauen. Sie müssen den Hersteller nicht erst zu sich bestellen, um stundenlange Gespräche zu führen oder eine Live Demo machen. Stattdessen können sie sich meist innerhalb weniger Minuten bei mehreren Anbietern anmelden und die Lösungen anschauen. 

Fragen Sie sich: Was sind die Funktionen, die ich am häufigsten nutze? Hier muss die Software super sein. Eine Software mit 50% der Funktionen wird Sie am Ende deutlich glücklicher machen, als eine Lösung von der Sie 30% nicht benötigen, 20% nur selten nutzen und die wichtigen 50% daher nicht finden.

Die Folien zu unserer Präsentation gibt es bei Slideshare: Komplexität in Cloud Software. Der Vortrag wurde ebenfalls auf Video aufgenommen, den Link werde ich nachliefern sobald das Material bei CloudOps online ist. 

Abschließend möchte ich Danke sagen an die Organisatoren. Der CloudOps Summit 2011 war eine gelungene Veranstaltung. Lob auch für die Location. Mir war bis jetzt nicht klar, wie modern und schön der Campus der Frankfurter Universität ist. 

von Axel von Leitner (G+) über Allgemein, CloudOps, Cloud und CRM

Sagen Sie uns die Meinung. Was denken Sie?

Schreiben Sie einen neuen Kommentar. Wir freuen uns auf Ihren Beitrag.

Ähnliche Artikel

Was heißt das EuGH Safe-Harbor-Urteil für die Nutzung meines Cloud-CRM?
5 CRM-Software-Erfahrungen, warum CRM-Pojekte scheitern

Wer steckt dahinter?

CentralStationCRM ist ein einfaches und webbasiertes CRM System für die Adressverwaltung und das Kontaktmanagement in kleinen und mittlere Unternehmen. Erfahren Sie mehr über unsere webbasierte CRM Software in der Tour oder lernen Sie unser Team kennen.
Benötigen wir ein CRM? Ist CentralStationCRM die passende CRM-Software? Finden Sie es heraus im play Orientierungswebinar