Darstellungsprobleme sorgen für niedrige Klickraten im mobilen Newsletter Marketing

2 Minuten Lesezeit

Die Absatzwirtschaft schrieb gestern in ihrem Online Portal über sinkende Klickraten bei E-Mail Marketing durch die fehlende Optimierung von E-Mails und Newslettern für mobile Endgeräte und Smartphones. Wie kann man als kleines Unternehmen damit umgehen?

Mit der zunehmenden Verbreitung von Smartphones hat sich das Nutzungsverhalten im Hinblick auf die E-Mail bei Verbrauchern stark verändert. Immer mehr potentielle Kunden rufen die Mails unterwegs ab und müssen nur noch selten an einen Rechner gehen.

Newsletter, die auf dem Smartphone total zerrissen aussehen, werden dann meist direkt mobil gelöscht, so dass sie auch später am Rechner nicht mehr gelesen geschweige denn geklickt werden. So verläuft der Aufwand für die Erstellung der Inhalte und die Gestaltung des Newsletters natürlich zu einem großen Teil im Sande.

Tücken bei der Gestaltung von E-Mail Newslettern

Das Problem in der Gestaltung von Newslettern ist die Vielfalt der möglichen Endgeräte und die zu meist nur mangelhafte Darstellungsfähigkeit der E-Mail Programme, so dass die Nachricht sogar in normalen E-Mail Programmen nicht immer gut aussieht. Leider reicht es heute nicht mehr die eigenen E-Mails nur mit dem eigenen Mail Programm zu testen.

Newsletter sollten auch bei deaktivierten Bildern vernünftig aussehen und am besten reduzieren Sie die Elemente zur Formatierung auf ein Minimum. Aufwändiges CSS kommt leider nur in den wenigsten E-Mail Programmen an.

Mit einer soliden Newsletter Vorlage wird der Newsletter auch auf Smartphones gut dargestellt.

Das weit verbreitete E-Mail Programm Outlook nutzt beispielsweise Word, um HTML in E-Mails darzustellen. Man sollte meinen der hauseigene Browser Internet Explorer wäre prädestiniert für diese Aufgabe, aber nun gut. Seit 2007 ist die HTML Darstellung innerhalb von Outlook (bis zur Version 2013) daher so gut wie unverändert / unverbessert.

Unsere Empfehlung zum Newsletter Versand in kleinen Unternehmen ist daher auf eine Software Lösung zu setzen, die Ihnen bei der Gestaltung der E-Mail Vorlage behilflich ist. Viele E-Mail Marketing Anbieter bieten eine Reihe an E-Mail Vorlagen an, die Sie kostenlos nutzen und anpassen können. Die Anbieter stellen in der Regel sicher, dass die Newsletter auf einer Vielzahl von Geräten und E-Mail Programmen gut dargestellt werden. Sie sparen sich damit eine Reihe an Tests und können sicher sein, dass Ihre Inhalte auch gelesen und damit auch eher geklickt werden.

CentralStationCRM arbeitet beispielsweise sehr gut mit Newsletter2Go zusammen. Die Daten können Dank einer Kooperation direkt aus der CRM Software in das Newsletter System übertragen werden. Lesen Sie hier mehr zu der Kooperation.

von Axel von Leitner (G+) über Vertrieb, Newsletter2Go und Marketing

Sagen Sie uns die Meinung. Was denken Sie?

Schreiben Sie einen neuen Kommentar. Wir freuen uns auf Ihren Beitrag.

Ähnliche Artikel

CRM und E-Mail Marketing mit CentralStationCRM und Newsletter2Go
Network Marketing vs. Schneeballsysteme - Funktionieren Schneeballsysteme auch im Sommer?

Wer steckt dahinter?

CentralStationCRM ist ein einfaches und webbasiertes CRM System für die Adressverwaltung und das Kontaktmanagement in kleinen und mittlere Unternehmen. Erfahren Sie mehr über unsere webbasierte CRM Software in der Tour oder lernen Sie unser Team kennen.
Benötigen wir ein CRM? Ist CentralStationCRM die passende CRM-Software? Finden Sie es heraus im play Orientierungswebinar