Visitenkarten scannen - per App, Hardware Scanner oder doch per Hand?

3 Minuten Lesezeit

Visitenkarten scannen - per App, Hardware Scanner oder doch per Hand?

Die Messe ist vorbei, die Freude über neu geknüpfte Kontakte ist riesig und die Lust all die Visitenkarten zu digitalisieren? Eher so mittel. Doch es gibt einen Weg, wie Sie der Misere entkommen.


Um Visitenkarten nicht mehr von Hand erfassen zu müssen, stehen Ihnen inzwischen durchaus praktikable Lösungen zur Verfügung.

Eine davon sind spezielle Visitenkartenscanner. Diese Geräte arbeiten schnell und liefern sehr gute Ergebnisse. Da man Sie aber mit sich führen und an einen Computer anschließen muss, eignen sie sich vor allem für den Einsatz im Büro und beim Scannen von größeren Mengen von Visitenkarten. Unseren ausführlichen Test dieser Geräte finden Sie hier. Ein Gerät, das wir Ihnen empfehlen können, ist der IRISCard Anywhere 5.


Visitenkarten-Scanner-Apps hingegen sind das mobile Pendant zu den bereits genannten Geräten. Sie lesen die Daten zwar nicht immer ganz korrekt aus, dafür hat man sein Smartphone und damit die App stets bei sich und kann jederzeit ohne große Vorbereitungen loslegen. Die Apps sind aus unserer Sicht die bessere Wahl für Gelegenheitsnutzer und spontane Anwender. CamCard ist jedoch durchaus auch für Vielnutzer eine sehr gute Option, da Sie mit dem in dieser App integrierten Batch-Mode mehrere Visitenkarten direkt hintereinander einscannen können. Lesen Sie hier unsere ausführlichen Testberichte zu Visitenkarten-Scanner-Apps auf dem iPhone oder auf Android-Smartphones.


Eine Alternative dazu, Ihre Visitenkarten selbst per App oder Visitenkartenscanner-Gerät zu scannen sind Dienstleister, die das für Sie übernehmen. 

Das funktioniert so: Sie senden Ihre Visitenkarten entweder postalisch oder digital (als Foto oder PDF) ein, ein “echter Mensch” erfasst diese fehlerfrei und stellt Ihnen den Kontakt z.B. als vCard, Excel- oder CSV-Datei bereit. Die Kosten dafür sind sehr unterschiedlich. Bei www.schreibkraft.biz bezahlen Sie für 100 Visitenkarten 119 €, bei www.fullcontact.com hingegen bekommt man im kostenlosen Basispaket zehn Visitenkarten digitalisiert und im Premiumpaket für 8,33 $ / Monat sogar bis zu 1000. Diese Variante ist die beste Wahl für alle, die mit dem Erfassen der Visitenkarten überhaupt keine Zeit verschwenden wollen.


Noch gar nicht so lange bietet der Kölner Scan-Dienst MediaFix an Visitenkarten zu Scannen. Die Preise variieren dabei je nach Anzahl und Qualitätsstufe, beginnen aber bei 0,35 Euro pro Karte, Rückversand inklusive. MediaFix hat sich über die Jahre einen guten Ruf im Digitalisieren und Scannen analoger Medien erarbeitet (Dias, Videos, etc.), deswegen wäre hier davon auszugehen, dass auch bei Visitenkarten-Scans die Qualität stimmt. Gerade wenn man zunächst mal den gesamten Altbestand digitalisieren möchte, ist das "machen lassen" eine reizvolle Alternative. Im laufenden Betrieb immer hier und da mal 2-3 Visitenkarten zu scannen, das geht auch gut mit einer Handy-App, wie Sie in unseren Tests nachlesen können. 

Sie möchten mehr zu diesem Thema lesen? Bisher sind in der Serie "Visitenkartenscanner" folgende Artikel erschienen:

  1. Visitenkartenscanner im Test – Ein klarer Sieger
  2. Die besten Visitenkarten-Scan-Apps fürs iPhone im Test
  3. Die besten fünf Visitenkarten-Scan-Apps für Ihr Android-Smartphone (Samsung, Huawei, HTC & Co.)
  4. Visitenkarten scannen - per App, Hardware Scanner oder doch per Hand?


Sagen Sie uns die Meinung. Was denken Sie?

Schreiben Sie einen neuen Kommentar. Wir freuen uns auf Ihren Beitrag.

Wer steckt dahinter?

CentralStationCRM ist ein einfaches und webbasiertes CRM System für die Adressverwaltung und das Kontaktmanagement in kleinen und mittlere Unternehmen. Erfahren Sie mehr über unsere webbasierte CRM Software in der Tour oder lernen Sie unser Team kennen.
Benötigen wir ein CRM? Ist CentralStationCRM die passende CRM-Software? Finden Sie es heraus im play Orientierungswebinar